Gute HDRs kommen von guten Fotos. Immer wieder wird man belächelt, wenn man mit HDR Fotos in Foto Communities auftritt. Ich kann es verstehen und ich habe sogar selber einmal so gedacht, aber mehr und mehr bemerke ich, dass wirklich gute HDR Images nur entstehen, wenn man sehr hochwertiges Fotomaterial besitzt und dieses dann bearbeitet. Entgegengesetzt der Meinungen wage ich zu behaupten dass HDR NICHT nur zwei Klicks in Photomatix sind. Ohne professionelles Processing in Photoshop etc. wird ein HDR eigentlich nie gut, man kann es aber schaffen. Ist das Fotomaterial allerdings nicht perfekt kann man selbst mit Photoshop nicht mehr an den Punkt gelangen an dem der große Aha Effekt eintritt. Ich habe eben zwei Beispiele gesucht bei denen ich sagen würde, dass die Kritiker recht haben.

Dieses Foto ist vom Fotomaterial super, man sieht den Bart und jede einzelne Gesichtsfalte sehr gut, auch das T-Shirt liefert einen Bombeneffekt, das Fotomaterial ist gut gelungen. Dennoch ist etwas an dem Foto komisch, dass es unwirklich wirken lässt, aber was ist das?

Roter Mensch

Roter Mensch

Zuerst, die Gesichtsfarbe stimmt nicht mit der Farbe des Armes überein, würde dieser Teil stimmen, so würde ich sagen das HDR ist gelungen. Weitere Probleme ergeben sich rechts neben dem Kopf, man kann einen leichten Halo- Effekt beobachten, das wahrscheinlich Nr. 1 Problem der HDR Fotografie. Der Halo bedeutet, dass um ein bestimmtes Objekt eine Art Heiligenschein leuchtet. Bei dem Mann beobachtet man dieses am oberen rechten Kopf, wo das Rot/Orange auf die Wand dahinter übergreift.

Wo steht dieses Haus? Auf dem Mars?

Wo steht dieses Haus? Auf dem Mars?

Als zweites Foto und da muss ich leider sagen es ist wirklich schlecht, habe ich ein Haus ausgewählt. Es gibt doch immer wieder Leute die einem das als gutes HDR verkaufen wollen. Zuerst wieder der Halo Effekt, hier ist er ganz besonders zu beobachten, wenn man seinen Blick auf das Dach des Hauses wendet. Ein „heiliges Haus“. Man erkennt auf dem Foto zwar jedes Detail, aber wo ist der hohe Dynamikumfang geblieben den die HDR Fotos ausmachen? Das ganze Bild wirkt matt und grau. Das Problem bei guten HDR Fotos ist es trotz des hohen Umfanges einen klaren Schwarzton sowieso einen Weißpunkt zu definieren und mittendrinnen Kontraste zu schaffen. Schafft man dieses kommen meiner Meinung nach sehr interessante Fotos zu Stande.

Ich möchte zum Schluss dieses Artikels ein HDR Foto posten von dem ich sagen würde es ist einigermaßen gut geworden. Der Regen wurde per Photoshop in das Bild gerechnet.

Beijing House (Qianmen)

Beijing House (Qianmen)

Beijing House (Qianmen)